Sportwetten-Margen erklärt

Neuigkeiten

2022-10-19

Online-Sportwetten-Websites bieten Wettlinien an. Auf der anderen Seite wetten Sportwetter auf diese Linien in der Hoffnung, bei einer bestimmten profitablen Sportart zu gewinnen. Natürlich bietet kein Buchmacher seine Dienste kostenlos an – sie müssen wie jedes andere Unternehmen Gewinne erzielen. Die einzige Möglichkeit, wie ein Sportwettenanbieter Geld verdienen kann, besteht darin, Margen zu schaffen. Überraschenderweise sind sich viele Wettende jedoch nicht bewusst, was Margins mit sich bringen.

Sportwetten-Margen erklärt

Jeder Wetten auf Sport müssen die Grundlagen von Margen verstehen, um ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Dieser Artikel behandelt Wettmargen und ihre Bedeutung für Spieler, die bei Sportveranstaltungen wetten.

Was sind Sportwetten-Margen?

Es ist üblich, dass die meisten Online-Sportwetten-Websites behaupten, dies anzubieten beste Quoten. Aber leider sind nicht alle diese Behauptungen gültig. Wie kann ein Spieler also feststellen, welcher Buchmacher die Wahrheit sagt? Einfach. Indem Sie verstehen, wie Margins funktionieren.

Was ist eine Marge? Eine Marge ist eine Differenz zwischen dem Wert der von einem Buchmacher angebotenen Quoten und der tatsächlichen Wahrscheinlichkeit eines bestimmten Ergebnisses. In Wahrheit sollte es immer einen Unterschied zwischen diesen beiden Werten geben, der oft als „Gebühr“ für das Platzieren einer bestimmten Wette angesehen wird. Darüber hinaus verschaffen Margins den Buchmachern einen Vorteil gegenüber dem Spieler, unabhängig vom Ergebnis.

Wenn ein Buchmacher einen Marktpreis festlegt, legt er die Quoten sorgfältig so fest, dass sie für beide Seiten des Marktes attraktiv sind. Das Erreichen dieses Gleichgewichts lässt die Spieler auf beide Ergebnisse wetten, was der Wettseite hilft, die Haftung auszugleichen.

Margen garantieren einem Sportwettenanbieter jedoch in keiner Weise, dass er einen Gewinn erzielen wird. Es gibt Fälle, in denen ein Buchmacher verlieren kann, wenn er sich auf der falschen Seite einer unausgeglichenen Linie wiederfindet.

Warum sollten Wetter Margins verstehen?

Die Margen bei Sportwetten werden in den meisten Fällen normalerweise auf etwa 5 % festgelegt. Aber dieser scheinbar kleine Prozentsatz stellt sicher, dass ein Buchmacher im Geschäft bleibt. Auf der anderen Seite bedeutet das Spielen auf Online-Sportwettseiten mit höheren Margen, dass sie mehr bezahlen, wenn sie verlieren, und weniger verdienen, wenn sie gewinnen.

Beispielsweise scheinen zwei Sportwetten mit Margen von 4 % und 4,4 % eine fast ähnliche Marge zu haben. Aber selbst der kleinste Unterschied sollte angesichts des schmalen Grats zwischen Gewinnen und Verlieren im Sport als signifikant betrachtet werden. 

Der Unterschied zwischen Gewinn und Verlust beträgt normalerweise etwa 52 %, und der durchschnittliche Buchmacher berechnet 5 %. Das bedeutet, dass nur Wetter, die 52 % der geraden Wetten gewinnen, dem Buchmacher ihren Anteil zahlen können. Während eine Gewinnrate von 52 % nicht schwer erscheint, ist es eine Leistung, die Millionen von Wettenden weiterhin verwirrt, die darauf bestehen, dass sie diese noch verbessern können.

Es ist erwähnenswert, dass Buchmacher, die niedrige Margen anbieten, nicht unbedingt die höchsten Quoten anbieten müssen.

Wettmargen berechnen

Nur nach kleinen Margen zu suchen, hilft selten. Sportwetter sollten in der Lage sein, Margen zu berechnen. Die Berechnung der Margen für jede Wette ist für die meisten Wettenden normalerweise nicht so einfach wie das ABC. Es braucht mehr als nur zu suchen sportwetten tipps.

Im Gegensatz zu der populären Bemerkung, dass die Leute auf ihre Lieblingsteams oder -sportarten wetten, aber gegen den Buchmacher und die Quoten wetten. Wie berechnet man Margen? Einfach:

  • Für ein 2-Wege-Event: Gewinnspanne = (1 / Dezimalquote für Option A) + (1 / Dezimalquote für Option B) - 1
  • Anwendung: Bei der Berechnung der Margen einer Über/Unter 2,5 Tore-Wette im Fußball beträgt die Quote für Über 2,5 Tore 1,66, während die für Unter 2,5 Tore 2,02 beträgt. Unsere Berechnungen sehen folgendermaßen aus:
  • (1 / 1,66) + (1 / 2,02) – 1 = 0,0974

Als Prozentsatz ausgedrückt: 0,0974 x 100 % = 9,74 %

Diese Wette hat eine Marge von 9,74, was sicherlich für keinen Wettenden so gut ist.

Finden der besten Margen

Es liegt im besten Interesse eines Spielers, einen Buchmacher zu finden, der den Ruf hat, niedrige Gewinnspannen zu bieten. Eine einfache Online-Suche kann ausreichen, aber einige Spieler bevorzugen die Verwendung von Margin-Rechnern oder Buchmacher-Ranking-Websites. Due Diligence ist wichtig, wenn man das Internet nach den besten Margen durchforstet, wenn man bedenkt, dass selbst die seriösesten Websites nicht in jedem Markt durchgehend niedrige Margen anbieten. Sie sind jedoch dafür bekannt, niedrigere Margen als andere konkurrierende Websites zu haben.

Es ist unklug, irgendwo zu spielen als bei einem Buchmacher mit niedrigen Gewinnspannen. Schließlich sind niedrigere Margen entscheidend, um die Aussichten eines Spielers auf lange Sicht zu verbessern.

Abschließende Gedanken

Margen sind ein „notwendiges Übel“ in der Wettbranche. Ohne Margen kann der Sportwettenanbieter seine Dienste nicht anbieten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Wettende sich mit einer Marge zufrieden geben müssen. Spieler sollten immer daran interessiert sein, Wetten mit den niedrigsten Margen zu finden, wenn sie Wetten zusammen mit anderen Sportwetten-Tipps platzieren.

Neben niedrigen Margen sollten Spieler auch auf andere Angebote achten, die Online-Sportwetten lohnenswert machen. Dazu gehören die Vielfalt der Wettmärkte, die Verfügbarkeit von großzügige Prämien, Bankoptionen und die Qualität des Kundenservice. Ein Sportwettenanbieter, der alle Kriterien erfüllt und dennoch niedrige Gewinnspannen bietet, gilt als „ideal“, wenn es darum geht, Wetten online zu platzieren.

Aktuellste Neuigkeiten

Wer wird 2023 Baseball Hall Famer?
2022-11-30

Wer wird 2023 Baseball Hall Famer?

Neuigkeiten